Werte der Kinderkrippe Ramba-Zamba

Die Kinderkrippe Ramba-Zamba bietet den Kindern viel Zeit, Platz und Möglichkeiten Ideen und Phantasien im Krippenalltag umzusetzen. Sich in der Natur aufhalten und die verschiedenen Elemente erleben, im Freispiel die persönliche Herausforderung suchen sowie mit verschiedenen Materialien experimentieren und kreativ sein, machen unseren Krippenalltag abwechslungsreich und interessant.

Das Zulassen, Beobachten und Begleiten von Konflikten und Auseinandersetzungen unter den Kindern, d.h. unser minimales Eingreifen, stärkt deren Verhandlungs-, Konflikt- und Versöhnungsfähigkeiten.

Die Kinderkrippe Ramba-Zamba ermöglicht den Kindern, das Spiel mit „wertlosem“ Material in der Natur und in der Gruppe zu erleben. Dies regt die Sinne und die soziale und geistige Entwicklung an.

Ein individueller und situationsbezogener Umgang mit Grenzen und Regeln schafft verbindliche Beziehungen zwischen Kindern und Erzieherinnen.

Durch die differenzierte körperliche, sprachliche, musische und symbolische Ausdrucksweise werden Selbstwahrnehmung sowie Zuversicht und Vertrauen gestärkt.


Tarife Kinderkrippe

Ab dem Betriebsjahr 2015/16 beträgt der max. zu bezahlende Tagessatz Fr. 102.00.
Daraus ergeben sich folgende Kosten:

Monatspauschalen (Anzahl Betreuungstage x Tagessatz x 4.2)

  • 1 Tag / Woche

  • 428
    00
    pro Monat
  • 2 Tage / Woche

  • 857
    00
    pro Monat
  • 3 Tage / Woche

  • 1’285
    00
    pro Monat
  • 4 Tage / Woche

  • 1’714
    00
    pro Monat
  • 5 Tage / Woche

  • 2’142
    00
    pro Monat

Zusatztage

  • 1 Zusatztag

  • 102
    00
    pro Tag
  • 0.75 Zusatztage (bis 14:00 Uhr)

  • 76
    50
    pro Tag
  • 0.5 Zusatztage (bis 11:15 Uhr)

  • 51
    00
    pro Tag

– Der Betrag für Zusatztage wird von der Stadt Uster (FEB) finanziell nicht unterstützt.


Eingewöhnung

Für Kinder, die neu in die Krippe eintreten, werden Eingewöhnungstage vereinbart. Wie oft diese Einge­wöhnung stattfindet, hängt vom Kind ab und wird individuell gestaltet. Diese Eingewöhnungszeit erlaubt es insbesondere dem Kind, sich langsam an die neue Situation und Umgebung zu gewöhnen.

Die Eingewöhnungszeit kann entweder vor dem geplanten Eintrittsdatum erfolgen (Variante 1) oder erst ab Vertragsbeginn (Variante 2). Bei Variante 1 wird die Eingewöhnung separat verrechnet. Bei der Variante 2 ist die Eingewöhnungszeit in der Monatspauschale inbegriffen.

  • 9.00-11.00 Uhr

  • 25
    50
    (0.25 Tage)
  • 9.00-12.00 Uhr

  • 51
    00
    (0.5 Tage)
  • 9.00-14.00 Uhr

  • 78
    50
    (0.75 Tage)
  • 9.00-16.00 Uhr

  • 102
    00
    (pro Tag)

Warteliste

Aufgrund der vielen Anfragen für einen Krippenplatz führen wir eine Warteliste. Sie können sich mit dem Kontaktformular online anmelden.

Folgendes müssen Sie beachten:

  • Angaben müssen vollständig ausgefüllt werden
  • Angaben werden auf unsere Warteliste übertragen und der Stadt Uster zur Verfügung gestellt
  • wir bieten nur Ganztagesbetreuung an
  • die Warteliste der Krippe ist sehr lang, daher können längere Wartezeiten entstehen
  • wir übernehmen keine Garantie, dass auf Ihr gewünschtes Datum ein freier Platz zur Verfügung steht
  • wir geben keine Auskünfte über die Warteliste, da Neubesetzung von verschiedenen Faktoren abhängt (Alter des Kindes, Betreuungstag, Betriebsumstände)

Die Warteliste wird einmal jährlich überarbeitet. Sie erhalten einen entsprechendes Schreiben mit Antworttalon. Abmeldungen müssen sofort mitgeteilt werden.
Für einen Besuchstermin melden Sie sich bitte telefonisch bei der Gesamtleitung.